Atkins-Diät – ein Klassiker neu entdeckt

Robert Atkins - Begründer der Atkins-DiätDie Atkins-Diät ist eine Diät nach dem  Low-Carb-Prinzip, die in den 1970er Jahren von Robert Atkins entwickelte wurde. Hauptenergieträger neben dem Protein ist Fett, während die Kohlenhydrate besonders zu Beginn der Diät drastisch reduziert werden.

Wie funktioniert die Atkins-Diät?

Die Reduktion an Kohlenhydraten soll den Körper dazu zwingen, die Fettdepots in Ketonkörper [mehr] umzuwandeln, die dann als Energie vom Körper genutzt werden sollen. Ferner soll der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten werden. Um einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen zu vermeiden, wird empfohlen Zusatzpräparate zu sich zu nehmen.

Aufgebaut ist die Diät in 4 Phasen. In In jeder Phase ist eine unterschiedliche Menge an Kohlenhydraten erlaubt.

In Phase 1 (Einleitungsdiät) der Atkins-Diät waren anfangs nur 5 g Kohlenhydrate pro Tag erlaubt. Später erhöhte man diesen Wert auf 20 g Kohlenhydrate pro Tag. Fleisch und Eier bieten laut Atkins die optimale Kombination an Aminosäuren [mehr]. Die erlaubte Menge an Kohlenhydraten sollte in Form von Salat und Gemüse zu sich genommen werden. Brot ist verboten!

In Phase 2 (grundlegende Reduktionsdiät) der Atkins-Diät werden Woche für Woche Modifikationen der Diät durchgeführt, indem pro Woche 5 g nährstoffreiche Kohlenhydrate wie Gemüse, Nüsse, Beeren, Samen, Bohnen und Hülsenfrüchte mit in die Atkins-Diät aufgenommen werden. Sobald man nicht mehr abnimmt, bei den meisten Menschen ist dies bei einer Kohlenhydratmenge von 40 bis 60 g der Fall, wird die Atkins-Diät wieder um 5 g Kohlenhydrate verringert, sodass man wieder abnimmt. In dieser Phase kann man so lange bleiben, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat.

Phase 3 (Vor-Erhaltungsdiät) der Atkins-Diät soll zu einer Stagnation der Gewichtsabnahme führen. In dieser Phase darf die Kohlenhydratmenge um 10 g erhöht werden, während zeitgleich an 2 Tagen in Woche 20 bis 30 g Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte die Nahrung ergänzen sollen. Nährstoffdichte Nahrung ist z.B. Fleisch.

In Phase 4 (lebenslange Erhaltungsdiät) der Atkins-Diät, in der man sein Zielgewicht erreicht hat, erhöht sich die Auswahl der "erlaubten" Lebensmittel extrem. Empfohlen wird viel Gemüse, viel Fisch und auch Obst. Teigwaren und Kartoffeln stehen aber noch auf dem Index und sind nur selten erlaubt. Diese Phase der Atkins-Diät ist als dauerhafte Ernährungform zu betrachten. Sie ähnelt der LOGI-Diät

Atkins-Diät Pro und Kontra

Die Atkins-Diät hat ebenso viele Befürworter wie Gegner. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung steht kohlenhydratarmen Diäten kritisch gegenüber, da eine ganze Nahrungsgruppe wegfällt. Die ketogene Ernährung kann bei Nieren-, Lebererkrankungen, Akne oder Verstopfung zu Problemen führen. Sie sollten daher vor dieser Diät mit ihrem Arzt sprechen, wenn sie unter diesen Erkrankungen leiden oder eine Veranlagung dazu haben.

Missverständnisse der Atkins-Diät ließen auch lange Zeit Kritiker nicht verstummen. Der von Kritikern geprägte Ausdruck: "Soviel-Steak-wie-sie-essen-können-Diät" stimmt nicht. Es gibt zwar keine Grenzwerte für Kalorien. Kann ja auch mal entspannend sein, diese nicht zu zählen und sich erst mal das Wissen über die Kalorien der einzelnen Lebensmittel anzueignen. Dennoch ist die Atkins-Diät kein Freibrief dafür, fetthaltige Lebensmittel in unbegrenzten Mengen zu sich zu nehmen. Seit 2011 ist eine überarbeitete Fassung der Atkins-Diät auf dem Markt.

Die aktuelle Atkins-Diät: Das Erfolgsprogramm von Ärzten optimiert Die aktuelle Atkins-Diät: Das Erfolgsprogramm von Ärzten optimiert
Preis: EUR 9,99
  Kostenlose Lieferung möglich!
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
55 neu ab EUR 9,99  14 gebraucht ab EUR 3,26

Bewertungen

Nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen überarbeitet
Dr. Eric Westman führt das Erbe Dr. Atkins’ fort und seine Diät ins 21. Jahrhundert. Die neue Atkins-Diät ist effektiv, einfach, flexibel und auf dem neuesten Stand der Forschung. Aber Atkins ist nicht einfach nur eine Diät, sondern auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung ausgerichtet. Mit Erfolgsgeschichten, die Mut machen, neuen Rezepten und Ernährungsvorschlägen für 24 Wochen erhält man einen Plan für eine kohlenhydratarme Ernährung, der nachweislich Millionen geholfen hat. Nie war Low-Carb-Ernährung leichter!
Quelle: amazon.de

Bisher gibt es nicht genügend Studien, um generell zu sagen, ob Niedrig-Kohlenhydrat-Diäten wirklich wirksam sind. Einzelne Studien kamen zu dem Ergebnis, dass diese Form der Diät keine negativen Auswirkungen auf Cholesterin- und Insulinwerte hat. In neueren Studien wird die Atkins-Diät aufgrund der Umstellung des Metabolismus (Stoffwechsel) neu diskutiert. Es wird angenommen, dass aufgrund der kohlenhydratarmen Nahrung früher ein Sättigungsgefühl eingtritt. Die genauen biochemischen Mechanismen sind allerdings noch nicht bekannt. Ferner könnte hierfür auch die proteinreiche Ernährung verantwortlich sein, da die Aufnahme von Protein ein Sättigungshormon produziert. Dies könnte auch den Erfolg der Eiweiß-Diät, die ebenfalls auf Kohlenhydrate aber zusätzlich auch noch auf Fette verzichtet, erklären. Die Atkins-Diät als Low-Carb-Diät kann eine Möglichkeit sein, um abzunehmen. Allerdings sollte man auf die Stolpersteine achten und auch beim Fleisch nicht gleich die fettreichsten Varianten wie Bauchfleisch wählen. Ferner ist die Atkins-Diät kein Freibrief für kiloweisen Fleischgenuss.

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar


Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: