Diät im Schlaf!

Diät im Schlaf

Diät im Schlaf © Benjamin Thorn / pixelio.de

Eine wahrhaft traumhafte Vorstellung! Abends geht man ins Bett, schläft ein, träumt etwas Schönes und morgens hat man ein paar Pfund abgenommen. Diät im Schlaf, geht das so einfach? Nein! Ein paar Voraussetzungen gilt es zu erfüllen, damit man bei einer Diät im Schlaf abnehmen kann. Zuerst einmal, verantwortlich für eine Abnahme im Schlaf sind Hormone.

Welche Hormone sind bei der Diät im Schlaf beteiligt?

Im Prinzip kann man sich Hormone wie An- und Ausschalter vorstellen. Jedes Hormon hat einen Gegenspieler. Im Körper wird die Regulation des Blutzuckerspiegels durch das Hormon Insulin gesteuert. Steigt der Blutzuckerspiegel durch die Aufnahme von Kohlenhydraten durch die Nahrung an, speichert Insulin den Zucker als Glucogen in Leber und Muskeln. Glucogen ist eine Speicherform des Zuckers, die aus zwei Molekülen Glukose besteht. Dabei steht das Glucogen aus der Leber bei Bedarf dem Gehirn als Energieversorgung und das Glucogen aus den Muskeln dem Bewegungsapparat zur Verfügung. Beide Speicher sind jedoch klein (Leber: 60-90 g; Muskeln: 300-400 g). Sind die Speicher voll, lagert das Insulin den Zucker in Fettzellen ein.

Der Gegenspieler von Insulin ist Glucagon [mehr]. Dieses Hormon setzt Fettsäuren aus den Fettzellen frei, wenn nicht genügend Zucker als Energielieferant zur Verfügung steht. Glucagon leitet sozusagen die Fettverbrennung ein. Dieses von der Bauchspeicheldrüse produzierte Hormon wird freigesetzt, wenn der Blutzuckerspiegel unter eine kritische Grenze fällt. Es setzt nun die in der Leber gespeicherten Glucogene in Form von Glukose frei, sodass unser Gehirn über den Blutzucker weiter mit Energie versorgt wird. Ist dieses Depot erschöpft, sorgt Glucagon dafür, dass aus den Fettdepots Fettsäuren freigesetzt werden. Dabei entstehen sogenannte Ketonkörper. Diese Ketonkörper versorgen nicht nur das Gehirn sondern auch die Muskeln mit Energie.

Was geschieht bei der Diät im Schlaf im Körper?

Wenn wir schlafen bewegen wir uns und unser Gehirn arbeitet nachts zum Teil auf Hochtouren. Diese Aktivitäten benötigen Energie. Ein Verzicht auf Kohlenhydrate, sozusagen eine Kohlenhydrate Diät, die vom Körper nur langsam abgebaut  und  in Form von Zucker zur Verfügung gestellt werden, verzögert die Insulinausschüttung. Tagsüber hält uns dies länger satt, sodass wir nicht Unmengen an Nahrung zu uns nehmen. Nachts wäre dies nicht von Vorteil,  da dies eine verzögerte Insulinausschüttung bedeuten würde. Insulin als Gegenspieler von Glucagon führt zu einer Hemmung der Ausschüttung dieses Hormons. Ohne Glucagon gibt es wiederum keine Fettverbrennung. Ein Verzicht auf Kohlenhydrate führt somit zu einem Absinken des Blutzuckerspiegels unter das kritische Maß, daraus folgt eine Ausschüttung von Glucagon und ein Abbau der Glucogendepots und anschließend der Fettsäuren in den Fettzellen. Also kann man davon ausgehen, dass eine Diät im Schlaf funktioniert, indem man abends auf die Aufnahme von Kohlenhydraten verzichtet. Aber:  Ohne Glucagon keine Diät im Schlaf!

Schlank-im-Schlaf - das Kochbuch: 150 Insulin-Trennkost-Rezepte für morgens, mittags, abends Schlank-im-Schlaf - das Kochbuch: 150 Insulin-Trennkost-Rezepte für morgens, mittags, abends
Preis: EUR 6,99
  Kostenlose Lieferung möglich!
Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
20 neu ab EUR 6,99  67 gebraucht ab EUR 1,11

Beschreibung

Schlank-im-Schlaf - das Kochbuch: 150 Insulin-Trennkost-Rezepte für morgens, mittags, abends

Das Ernährungskonzept, nach dem das Schlank-im-Schlaf-Programm funktioniert, heißt Insulin-Trennkost. Insulin-Trennkost bedeutet essen nach der Bio-Uhr: Morgens sorgen Kohlenhydrate für einen Warmstart in den Tag. Mittags gibt es Mischkost und abends hauptsächlich Eiweiß und Vitamine. So schaltet der Körper nachts auf Fettabbau und man nimmt im Schlaf ab. Der Vorteil: Man muss weder Kalorien noch Punkte zählen. Wichtig ist vielmehr, zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Der Nachteil (für alle, die gern snacken): Zwischen den drei Hauptmalzeiten gibt es mindestens fünf Stunden nichts. Diese Pausen sind nötig, damit der Insulinspiegel nach dem Essen wieder absinken kann. Man sucht sich also einfach aus dem Kochbuch morgens, mittags und abends eines der Rezepte heraus, auf das man gerade Lust hat und das in den persönlichen Tagesablauf passt. Dafür gibt es neben schnellen Rezepten und Ideen für Essen mit Freunden auch Gerichte, die sich gut mit zur Arbeit nehmen lassen. Ebenfalls sehr praktisch: Damit man nicht für die Familie extra kochen muss, finden sich zu vielen Rezepten Erweiterungen, mit denen man die Insulin-Trennkost zur Normalkost ausbauen kann. Die Rezepte sind relativ einfach nachzukochen, gut beschrieben und mit vielen Fotos illustriert. Die Kost ist abwechslungsreich (beim Frühstück nicht so sehr), die Portionen reichlich, und es gibt Traditionelles ebenso wie Exotisches. Zum Beispiel: Brötchen mit Schoko-Bananen-Creme am Morgen, mittags Paella-Salat als Take-away-Food und abends Rouladen mit Spargel. Zum Nachtisch sollte es ein Ausdauer- oder Krafttraining geben, damit über Nacht möglichst viele Pfunde verschwinden. -- Dagmar Rosenberger

Eigenschaften

  • Köstliche neue Rezepte zum Abnehmen mit dem Biorhythmus und Mental-Tipps zum Durchhalten. Die ideale Ergänzung zum Basis-Titel und Power Plan für alle, die nach dem Schlank-im-Schlaf-Prinzip leben.

Bewertungen

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar


Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: